Jugenderinnerung

Mein Jugendfreund wollte damals höfliche Konversation mit meiner französischen Grossmutter betreiben und ihr erzählen, was er in den kommenden Winterferien so machen würde. Er sagte also zu meiner Oma voller Stolz: „Je vais chier“. (ausgesprochen: „schö we schieee“) Sie verzog keine Miene und nickte nur huldvoll. Ich stand daneben und hatte Mühe, vor Lachen nicht in Tränen auszubrechen. Zwischen Ski fahren und scheissen gehen existieren nunmal Welten.

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.