Puppenwindeln

Man mag mir vorhalten, ich sei ein Klo-Addict. Aber LadyGaga provoziert auch immer solche Geschichten, sorry! Gestern konnte sie sich eine Weile mit sich selbst beschäftigen, so dass ich „entspannt“ aufräumen konnte. Mit einem Ohr war ich aber bei der Kleinen. Sie sprach mit ihrer Puppe und schimpfte sie aus, weil sie in die Windel gemacht hatte. Dann wollte sie offenkundig nachsehen, ob sie sich vollgemacht hatte und zog das Bäbi aus. Atemlos kam sie zu mir und bat darum, dass ich der Puppe eine Stoffwindel anziehe. Als ich das tun wollte, meinte LadyGaga: „Nei, jetzt noni.“ Und stürmte entschieden Richtung Klo davon. Soweit ich mitbekam, wollte sie die Puppe aufs WC setzen. Ich ermahnte sie, dass sie sie aber auf keinen Fall fallen lassen dürfe. Und mein Kind rief trällernd von weit her: „Nei, machi nid!“ Mit einem nunmehr alarmierten Ohr hörte ich dennoch weiterhin ihrem Treiben zu.

Plötzlich war da ein Geräusch, das ich nicht einordnen konnte. Es klang irgendwie nach Tümpel. Ich rief also nochmals, diesmal dezidiert: „Nicht die Puppe fallen lassen!!!“ Und LadyGaga nochmals: „Nei, machi nid!“ Misstrauisch ging ich trotzdem nachschauen.

Was Kinder mit offenkundig zu viel Freiraum anstellen, geht unter keine Kuhhaut: Sie hat das Gästehandtuch in die Kloschüssel getunkt und die ganze nasse Masse dann patschig auf dem Boden verteilt. Und dann heisst es, ich sei ein Klo-Addict.

PS Ich garantiere Ihnen, dass bei Ihrem nächsten Besuch bei uns zuhause das Gästehandtuch mit 90° gewaschen worden ist…

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.