Hilfe in der Küche

LadyGaga wird erwachsen. OK, noch nicht ganz. Aber sie kann jetzt selbständig Rüebli und Salatgurken rüsten*, ohne sich einen Finger abzuhauen, und darauf ist sie sehr stolz:

 

Rüebli nach Bearbeitung durch LadyGaga:

Die Rüebli sind nur noch zur Hälfte vorhanden…

 

 

Die Gurke habe ich sie zum ersten Mal sogar alleine – natürlich unter dem wachsamen Mami-Sperber-Auge – schneiden lassen:

Innerlich ist mir zwar der Schweiss herabgelaufen, aber ich will ja, dass mein Kind selbstsicher wird und sich etwas zutraut, also liess ich sie schneiden, stets Anordnungen gebend wie «jetzt Händli weg!» oder «Achtung, sonst schneidest Du Dich!». Hey, meine Tochter kann in der Küche mithelfen, yeah! Ich war danach aber genauso erledigt wie sie.

Last but not least für heute: Wir haben unser erstes familieninternes Neuwort. LadyGaga möchte zum Frühstück immer Brot mit Nussaufstrich. Sie nennt es Nutelasse und lässt sich darin auch nicht beirren (eine Wortverquirrlung aus Nutella und Melasse, die ich meistens esse). Nutelasse werden wir wohl in unserem Vokabular behalten.

*dt.: Karotten schälen

 

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.