Wenn die Zähne locker sitzen

Wir sitzen beim Mittagessen mit meinen Schwiegereltern, als es passiert. Gropipi beisst sich sprichwörtlich die Zähne aus: Eine provisorische Brücke hat sich gelöst, mein Schwiegervater sitzt ohne Frontzähne da. LadyGaga ist ganz fasziniert ob der plötzlichen Hektik am Tisch und fragt: «Was isch passiert, was isch passiert?»

Zähne putzen ist ja ein wichtiges Erziehungsthema, das kennen Sie sicher auch aus Ihrer Familie, gell. Also sage ich belehrend: «Gropipi hat seine Zähne nicht richtig geputzt und nun haben die Zahnteufelchen sie kaputt gemacht. Siehst Du, deshalb musst Du Deine Zähne immer gut putzen!» Verschwörerische Blick unter uns Erwachsenen. Der Zweck heiligt bekanntlich die Mittel.

Gropipi geht aufs WC, um den Mund auszuspülen, gefolgt von einer neugierigen LadyGaga, die genau sehen will, was da vor sich geht. Wir Eltern und Gromimi bleiben essend am Tisch zurück. Plötzlich kommt LadyGaga aufgeregt ins Esszimmer gerannt, bleibt atemlos vor uns stehen und ruft begeistert: «Gropipis Loch isch usegeit!»* Wir spucken beinahe in unsere Teller vor Lachen.

*auf Deutsch: Sein Loch ist rausgefallen

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

One thought on “Wenn die Zähne locker sitzen

  1. göttlich!!! und ja, ich hätte diese Situation tatsächlich auch mit verschwörerischem Blick ausgenutzt und die verlorenen Zähne Karius und Baktus in die Schuhe geschoben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.