Was ich im Kinderzimmer vorfinde

Sonntagmorgen. LadyGaga ist in ihrem Zimmer beschäftigt. Ich dusche in der Zeit (das geht mittlerweile ganz gut und sorgenfrei), mache mir die Haare, schminke mich. LadyGaga plappert zufrieden vor sich hin. Als ich fertig bin, gehe ich zu ihr, weil nun sie angezogen werden muss.

Was ich diesmal vorfinde: meine nackte Tochter mit einem Unterleibchen in der Hand; sie schaut mich ertappt und mit grossen Augen an. Vor ihr liegt ein riesiger Stapel mit frischer Wäsche aus dem Schrank, die sie säuberlich zerknäult (!) auf einen Haufen geworfen hat. Ich, entsetzt: «Was soll denn das?!»

Sie: «Jo, weisch, ich will wäsche!!!»

Jetzt sag mir mal einer, ob das der Sohn auch schon mal so euphorisch gesagt hat.

 

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

One thought on “Was ich im Kinderzimmer vorfinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.