Kinderparty zum 3. Geburtstag

Wir haben’s geschafft, LadyGagas 3. Geburtstag ist überstanden – und wir nudelfertig.

Bereits um 7 Uhr ging das Trara los mit Geschenke auspacken und begutachten:

Dann Haus für die Kinderparty vorbereiten, Luftballons aufblasen, dekorieren, Klo putzen, duschen, Kuchen verzieren, LadyGaga baden, Mittagessen kochen… die Liste wäre endlos. Um 13.45 kam die erste Freundin (4) und ich war innert einer Minute erschlagen. LadyGaga drehte von gefühlten 90 auf 180 auf und rannte und quiekte und hüpfte und tanzte und sang und drehte sich fröhlich, als wäre sie auf Red Bull. Das andere Mädchen auch, das Geschrei war beachtlich. Und ich dachte: Ich geh in den Keller und bleib dort. Aber dann kamen noch mehr Mädchen dazu. Und ein Junge. Es gab kein Entrinnen vor der aufgedrehten Meute. Also auf ins Getümmel.

 
Herausgekommen ist ein tolles Fest mit glücklichen, zufriedenen Kindern und (wirklich!) entspannten Eltern. Wir hatten kein festes Programm, haben mit Knete gespielt und mit Lego:

Es gab selbstgemachten Kuchen (made by Ehemann und LadyGaga) und bunte Muffins, aber auch frische Rüebli waren heiss begehrt. Zwischendurch gingen die Kinder in LadyGagas Zimmer, um dort in der Kinderküche zu kochen, im Krämerladen etwas zu kaufen oder einfach sonst ein Spielzeug zu inspizieren. Am Abend kamen dann zu den Kindern mit ihren Müttern noch meine Schwägerin mit LadyGagas «Küsängs» und mein Bruder zu Besuch. LadyGaga war selig.
Es dauerte nur bis halb elf (!), bis das Wohn- und Esszimmer wieder so aussah, wie vor dem 22.11.2012 bzw. vor dem Einschlagen der Atombombe in unserem Haus. Aber die Freude unserer Tochter war uns das allemal wert. Es war wirklich schön!
Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

2 thoughts on “Kinderparty zum 3. Geburtstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.