Man sollte nicht alles schlucken

Als ich gestern gearbeitet habe und mein Mann zuhause war, ist aber noch mehr passiert. Um die Mittageszeit rief mich meine bessere Hälfte völlig entnervt im Büro an.

«Du wirst nicht glauben, was LadyGaga diesmal angestellt hat.»

Pause.

*alarmiertbin*

Er fährt fort: «Sie mochte das Fleisch nicht, dass Du für uns vorgekocht hast.» (Kalbshaxe!!!)

Pause.

*alarmierterbin*

Weiter: «Sie hat gesagt, das isch schaaaf, han i nid gärn. Dann ist sie vom Tisch aufgestanden und hat gemeint, ich iss jetzt öppis anders. Ich habe weiter gegessen. Und als ich sie wieder angesehen habe, hatte sie ihr Haargummi, auf dem ein Plastikbärchen drauf ist, in der Hand. SIE HAT DAS PLASTIKBÄRCHEN
G-E-G-E-S-S-E-N!!!!

*Atemaussetzt*

 «Wie, das Bärchen? Gegessen? Ja aber: Atmet sie noch? Ist sie OK?»

«Natürlich atmet Gaga noch. Aber ich hab die Nase voll! Jetzt kann ich wieder ins Spital mit ihr rennen!»

Er war völlig ausser sich.

Ich, um Ruhe bemüht: «Schick mir ein Foto vom Haargummi, ich will das sehen. Und ruf beim Kinderarzt an und schildere das Malheur, die werden Dir sagen, was Du machen musst.»

So sieht das Corpus delicti aus:

Das Weisse ist alles weggeknabbert.

Ich habe echt gedacht, mit drei steht man über solchen Dingen und macht keinen Quatsch mehr. Schliesslich darf man mit 3 auch Kinderüberraschungseierunbeaufsichtigt essen. Wohl doch keine so gute Idee.
 
LadyGaga geht es gut und dem armen Papi auch wieder. Tja und nun: Was rein geht, muss auch irgendwie wieder raus. Früher oder später…

Und wenn heute die Welt untergeht, war das LadyGagas letzter Streich. Aber der nächste folgt bestimmt sogleich.

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

2 thoughts on “Man sollte nicht alles schlucken

  1. Wir hatten den selben Spaß mit "in die Nase stecken.
    Meinem Sohn waren die Steckerperlen seiner kleinen Freundin sooo langweilig,dass er sich eine kurzerhand in die Nase geschoben hat.
    War glücklicherweise mit einem kräftigen Schnauber wieder gerichtet.
    Allerdings hatte der Spaß wohl Vorbildcharakter und animierte seine Freundin einige Tage später dasselbe zu tun.
    Mit dem Ergebnis einer blutenden Nase und zwei sehr bemühten Rettungsärzten, die das Corpus Delicti zum Glück wieder rückstandslos aus der kleinen,vorwitzigen Nase entfernen konnten.
    (Die beiden waren damals übrigens um die 3einhalb Jahre alt.Was heißen soll,dass der Käse den sich unsere lieben Kleinen ausdenken mit zunehmendem Alter nicht weniger,sondern nur kreativer wird!!Freue mich schon tierisch auf die Pubertät.NICHT!)

    Liebe Grüße einer Mitleidenden

    Lilli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.