Raucherkind

LadyGaga sitzt am Esszimmertisch und spielt. Ich bin in der Küche in Sichtnähe. Plötzlich sagt sie: «Ich gang jetzt ufe go rauche.»

Perplex halte ich im Kochen inne und sage streng: «Nei, rauche isch blöd, das isch kei gueti Idee.»
Mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein. Woher hat sie das nur? Niemand in unserem Umfeld raucht doch. Es muss von den Erzieherinnen in der Krippe sein.

Mit klaren Augen schaut sie mich an und unterbricht meine Gedankengänge: «Aber dr Grosspapi macht‘s au!!!»
Stimmt. Mein Vater raucht, noch als einziger. Aber ihn sieht sie ja nicht alle Tage, da er im Ausland lebt. Ich kann ihn ja nicht als blöd hinstellen, was sag ich jetzt bloss?
Sie kommt mir zuvor und sagt in ihrer eigenen Logik: «Usserdäm hani nume kleini Raucher.»

Mit diesen Worten geht sie mit gestreckten Schultern aus meinem Blickfeld und in ihr Zimmer. Ich bin einmal mehr sprachlos. K.O. durch die eigene Tochter.

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

One thought on “Raucherkind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.