Plüschtier verarzten

Gropipi ist leider im Spital. LadyGaga und ich haben daraufhin den Nachmittag damit verbracht, Tweety zu pflegen und zu verarzten: zwei Pflaster auf die Stirn kleben (LadyGaga: «Denn tuets nümme weh!»), Spritze geben («jetzt het er brüelet»), Bandage am Fuss anbringen («wie bim Papi), Fieber messen («drissig Grad!!»), Herztöne abhören («nei, är hueschtet nid!»), in die nicht vorhandenen Ohren schauen («isch guet»), Fingernägel schneiden («das muess sy»). Das volle Programm: 

Gute Besserung!

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.