Aufklärungsunterricht die Dritte

Eins vorweg. Das Geschlechter-Klischee bestätigt sich bei mir: Mädchen: breiter Bauch, Junge: spitzer Bauch. 🙂

Heute war Mami-Tag und LadyGaga wollte neben allem Spielen und Knuddeln unbedingt mit mir zusammen das Gäste-Klo putzen (!). Hindere nie jemanden daran zu helfen, lautet ja meine Devise. Also quetschten wir uns zu zweit in das kleinste Räumchen des Hauses. Mit meinem Bauch stiess ich platzbedingt mehrmals an LadyGaga und entschuldigte mich dafür.

LadyGaga: «Das macht nüd, Mami. Du chasch jo nüd drfür, dass Du schwanger bisch. Das isch em Papi sini Schuld. Weisch, är het di eifach zu gärn gha und jetzt bisch halt schwanger worde. Das isch sini Schuld, nid dini.»

Hab mich fast verschluckt vor Lachen. Das also ist hängen geblieben von meinem letzten Aufklärungsversuch. Hab dann doch nochmals klargestellt, dass ich ja auch ein Baby wollte, nicht nur der Papi. Sie, nickend: «Ich jo au, ich han scho lang eis welle. Ich bin so froh, dass ich bald es Brüederli bechum!» Hach.

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

4 thoughts on “Aufklärungsunterricht die Dritte

  1. Hach so guet 😀
    Ist schon witzig was Kinder manchmal denken *g* aber zum schwanger werden gehören jetzt wirklich zwei dazu ;-).

    LG Themama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.