Unser Januar – Momentaufnahmen

Der Monat Januar ist schon vorbei – und ich bin gar nicht richtig dazu gekommen zu bloggen. Deshalb mache ich diesmal in Anlehnung an Vivis Monats-Best-of einen Rückblick auf unsere Highlights des Monats.

LadyGaga interessiert sich fürs Schreiben – und beweist dies direkt eindrücklich:


Bereits kann sie ihren Namen und nach Vorlage auch andere Wörter schreiben. Sie ist begeistert und mächtig stolz auf sich – und wir auf sie!

Wir streichen das Babyzimmer und richten es ein:

Manche von uns benutzen es aber auch als zweites Kinderzimmer….

Als Reaktion auf das Chaos haben wir spontan noch ein IKEA-Möbel für LadyGaga gekauft, auf dem auch der Frisierkopf wunderbar seinen Platz gefunden hat und alle Bastelutensilien und Puzzles verstaut sind.



Die andere Seite des Zimmers sieht so aus:

Aufgeräumt!! Wobei mich manchmal ja echt der Schlag trifft: Diese Woche zum Beispiel sah es in ihrem Zimmer aus wie in Sodom und Gomorrha bzw. wie nach einem Hurrican. Am nächsten Tag (Mami-Tag) liess mich LadyGaga am Morgen ausschlafen (!) und weckte mich dann vorsichtig, ich solle mal zu ihr ins Zimmer kommen, sie wolle mir etwas zeigen. Sie hatte alles, wirklich ALLES aufgeräumt – freiwillig! Ich sag nur: Gute Zeiten, Schlechte Zeiten…

LadyGaga hat diesen Monat voller Elan zum ersten Mal mit meinem iPhone fotografiert. Hier das Ergebnis:

Fröhliches Rätselraten, was denn das genau ist…

Ausserdem war ich noch beim Arzt und hab ein Bild von ihm gekriegt:

Der Rest des Monats war wieder geprägt von lustigen Aussagen bzw. witzigen Situationen mit LadyGaga. Hier meine Top 3:

  1. LadyGaga darf ausnahmsweise Sprite trinken. Sie verzieht das Gesicht und sagt: «Das Blööterliwasser macht mi suur. Und im Summer krieg i denn wäge däm Muckestich!»
  2. «Gäll, ich muess jetzt liislig und mucks si?»
  3. Beim Haare waschen: «M-A-M-I! Nid in d‘Ohre! Ich krieg sünscht e Blose-Entzündig!!»

Dann noch die beste Geschichte ever: LadyGaga hilft mir beim Gäste-WC putzen (…!). Ich zwänge mich an ihr vorbei, aber mein Bauch ist im Weg, so dass ich mich entschuldige.

LadyGaga: «Aber Mami, Du muesch Di nid entschuldige. Du bisch nid Schuld, dass Du schwanger bisch. Das isch em Papi sini Schuld. Er het Di halt zu fest lieb, und denn isch es halt passiert!»

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

2 thoughts on “Unser Januar – Momentaufnahmen

  1. ha ha wieder ein lustiger post….danke für diese amüsanten LadyGaga Geschichten, hat mich heute zum lächeln gebracht, und das konnte ich gut gebrauchen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.