Kindermund 1. Märzhälfte

«In der Schuel dörf i denn Kaugummi ässe, will ich denn erwachse bin!»

Voller Stolz: «Ich han d‘Türe ufbecho, ohni Nüt und Komma!»

Wegen meiner Rückenschmerzen: «Mami, ich gib Dir jetzt e Massarsch, das hilft im Fall!»

Wieder einmal Diskussionen über den Tod: «Wenn me stirbt, isch me uralt – 16!!»

«Mir bruche unsere Papi. Wär macht sünscht d‘Konfi-Gläser uf?»

Nach dem VaKi-Turnen, bei dem bei einem OL-Lauf die Stationen den Sehenswürdigkeiten der Schweiz nachempfunden waren: «Mir sind uf em Matter-Einhorn gsi!»

Über ihren Bruder: «Är dörf denn Schwöschter zue mir sage!»

«Ganz armi Lüt händ ghei Gält für Wattestäbli. Die münd d‘Ohre ganz gruusslig mit em Finger putze!»

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

2 thoughts on “Kindermund 1. Märzhälfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.