Warum ich gerne reise

Patotra, der Schweizer Reiseblog für Familien, hat mich für den Liebster Award nominiert! Zwar bin ich bereits 2-mal nominiert worden, siehe auch hier, aber aller guten Dinge sind bekanntlich drei, und so freue ich mich besonders, heute Patotras (aka Ellens) Fragen zu beantworten, die sich speziell aufs Reisen beziehen.

 

  Wen möchtest Du mit Deinem Blog erreichen?
Eltern – wobei mir die Übermütter ein Graus sind. Ich möchte die Blogbesucher unterhalten und nicht jedes einzelne Wort auf die Goldwaage legen (lassen). Ohne Humor und ohne Fehler zu machen geht Mami sein für mich nicht.

Gibt es ein Traumziel, an dem Du noch nicht gewesen bist?
Kuba! Bisher habe ich es nur auf den Flughafen als Transitstopp geschafft, und das war nicht gerade bewegend. Aber das Land würde ich sehr gerne bereisen. Auch in den USA war ich noch viel zu wenig, genauer gesagt nur in Florida. Las Vegas fände ich als Zockerin toll (mein Portemonnaie wohl weniger), und auch New York fehlt noch auf meiner «been there done that»-Liste.

Welches war Dein schönstes Reiseerlebnis?
Die Hochzeitsreise für drei Wochen auf einem Kreuzfahrtschiff um Südamerika herum: Chile – Urugay – Argentinien. Ein Traum!!! Vor allem die Woche Argentinien ist unvergesslich geblieben. Steaks, Steaks, Steaks wohin das Auge reicht. Und in einer Qualität, die unbeschreiblich ist. Tanzen auf der Strasse. Wilde Pinguine am Strand. Die Pampa. Die Menschen! Eines Tages kehren wir mit Sicherheit dorthin zurück.

Warst Du auf Deinen Reisen schon einmal in einer gefährlichen Situation?
In der Métro in Paris erwischte ich einen Dieb, der meinem Mann gerade in die Manteltasche griff. Ich konfrontierte ihn, und es artete in einer wüsten Pöbelei aus.

Was vermisst Du am Meisten, wenn Du lange auf Reisen bist?
Kommt darauf an. Reise ich alleine? Dann sicher meine Familie. Reise ich als Familie? Dann mal einen halben Tag für mich alleine zu haben, um den Ferienort auf meine Weise in Stille zu geniessen. Aber hätte ich den halben Tag für mich, wäre ich sicher auch nicht froh, weil ich dann die Familie wieder vermisse.

Hast Du eine Lieblingsstadt und wenn ja, welche?
Paris – kenne ich mittlerweile fast wie meine Westentasche, ich wollte auch dort studieren, habe es dann aber aufgrund von bürokratischen Hürden gelassen (obwohl ich ja halb Französin bin… aber die Bürokratie in Frankreich ist gelinde gesagt zum Kotzen). Als Single bin ich früher 4-, 5-mal im Jahr hingereist. Am Eindrücklichsten in Erinnerung geblieben: Als mir einmal in Basel (meinem damaligen Wohnort) die Decke auf den Kopf fiel, buchte ich für Samstag morgen einen Flug nach Paris, ging dort shoppen und flog am gleichen Abend wieder zurück. So fühlt sich für mich Freiheit an.

Gibt es einen besonderen Gegenstand, den Du auf Reisen nicht missen möchtest?
Nein.

Hast Du ein Lebensmotto?
Alles hat einen Grund im Leben.

Warum reist Du?
Um mich lebendig zu fühlen. Und weil ich das Meer liebe und es in der Schweiz keines gibt.

Wohin ging Deine erste Reise?
Als Kleinkind nach Südfrankreich in die Badeferien. Mit sieben dann nach Guatemala, Zentralamerika, wo ich drei Jahre lang mit meiner Familie gelebt habe.

Wo möchtest Du in 10 Jahren sein?
Das weiss ich schlichtweg nicht.

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

2 thoughts on “Warum ich gerne reise

  1. Wie immer: ein interessanter Post mit vielen Dingen, die ich nicht wusste von dir! ZB das du 3 Jahre in Guatemala gelebt hast. Deine Beschreibung der Hochzeitsreisenkreuzfahrt reizt mich jetzt direkt ein bisschen, in der "Ecke"
    bin ich nämlich noch nie gewesen. Die Welt zu bereisen ist dich absolut das Größte!

  2. Ich bin aufgrund meiner Vorgeschichte ein Fan von Lateinamerika. :-)) Wenn man die Sprache spricht bzw. sich darum bemüht, die Latino-Mentalität anzunehmen, wird man mit offenen Armen empfangen. Unbedingt hingehen! Patagonien ist echt unglaublich schön, und ich bin definitiv kein Natur- und Tiermensch. Aber diese Pinguine in freier Natur zu sehen, hat mich echt berührt. Es gibt auch Orkas und andere Tiere Und die Weite der Landschaften ist der Hammer. Ich nehme an, Australien ist ähnlich (war ich aber nie). Patagonien ist wunderwunderschön! Machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.