Die 10 goldenen Hausregeln im Hause On the Rocks

Wie in jeder Familie haben auch wir ein paar Hausregeln. Ich habe sie euch hier zusammengestellt.

 

© Fotolia
 

Regel Nr. 1

Der Tisch wird von der Tochter gedeckt.

Ausnahme: Wird der Tisch nicht von der Tochter gedeckt, wird er von ihr abgeräumt.

Konsequenz: Wird er von ihr nicht abgeräumt, gibt es keinen TV. Oder wir vergessen es einfach.

 

Regel Nr. 2

Fürs Tisch decken gibt es jede Woche ein Taschengeld.

Ausnahme: Wir vergessen das Taschengeld. LadyGaga vergisst das Tischdecken. Und umgekehrt.

Konsequenz: Es gibt keinen TV. Oder wir vergessen es einfach.

 

Regel Nr. 3

Schmutzige Wäsche wird nicht einfach auf den Boden geworfen.

Ausnahme: Es gibt offenbar immer eine Ausnahme.

Konsequenz: Es gibt keinen TV. Oder wir vergessen es einfach.

 

Regel Nr. 4

Wer den Teller leer isst, kriegt eine Nachspeise.

Ausnahme: Der Teller ist zu voll, das kann doch keiner essen! Nachspeise gibt es dann trotzdem.

Konsequenz: Es gibt keinen TV. Oder wir vergessen es einfach.

 

Regel Nr. 5

Alle Kinder im Haus werden gleich behandelt.

Umsetzung bei der Tochter: «Du spielst immer nur mit meinem Bruder!»

Umsetzung beim Sohn:Brüllt wie am Spiess, wenn ich die Tochter umarme, quetscht sich zwischen uns, wenn wir kuscheln.

Konsequenz: Es gibt keinen TV. Oder wir vergessen es einfach.

 

Regel Nr. 6

Wir reden freundlich miteinander.

Ausnahme: Die Tochter zickt am Morgen schon rum, weil die Hose oder die Socke zwickt oder einfach weil ein neuer Morgen ist.

Konsequenz: Mutter und Tochter brüllen sich an. Der Mann verlässt fluchtartig das Haus. Der Sohn quengelt, weil er sich vom Streit ausgeschlossen fühlt (siehe auch Regel Nr. 5).

Es gibt keinen TV. O
der wir vergessen es einfach.

 

Regel Nr. 7

Wir sagen uns, wenn wir wütend aufeinander sind.

Umsetzung bei der Tochter: «Mami, Du bist so eine…» Ich schaue meine Tochter warnend an, bevor sie den Satz zu Ende sprechen kann. Sie verstummt und grinst verlegen. «Äh… Du bist so….?» «Du meinst nett?!» «Genau.»

Konsequenz: Es gibt keinen TV. Oder wir vergessen es einfach.

 

Regel Nr. 8

Abends sind die Kinderzimmer aufgeräumt.

Ausnahme: Wenn die Kinderzimmer nicht aufgeräumt sind.

Konsequenz: Es gibt keinen TV. Oder wir vergessen es einfach.

 

Regel Nr. 9

Wir sagen uns, dass wir uns lieben.

Umsetzung bei der Tochter: «Warum ist die X nicht unsere Mama?!»

Konsequenz: Es gibt keinen TV. Oder wir vergessen es einfach.

 

Regel. Nr. 10

Wir stehen zu unseren Fehlern.

Umsetzung: Ich entschuldige mich bei der Tochter, wenn ich einmal aufbrausend bin. «Aha, Du willst Dich also bei mir entschuldigen, weil Du so böse zu mir warst vorhin. Ich verstehe das. Es ist OK, Mami.» Eine Minute später: «Entschuldigst Du Dich jetzt?» Ich: «??? Hab ich doch grad.» «Jaaaaaa, aber bei Copperfield noch nicht!»

Jaa, hier gibt es HARDCORE Entschuldigungen! Grosse Schule!

Konsequenz: Es gibt keinen TV für mich. Oder wir vergessen es einfach.

 

Und was kennt ihr für Hausregeln?

 

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

7 thoughts on “Die 10 goldenen Hausregeln im Hause On the Rocks

  1. Hallo,
    ich musste schmunzeln bei deinem Artikel. Wir haben auch so einige Hausregeln, aber bei uns siegt (auch) das "Wir vergessen es einfach" Ist ja auch viel einfacher 😉

    Liebe Grüße, Heike

  2. Ich könnt mich kaputtlachen- wir vergessen es einfach 🙂 hahaha könnte von mir sein 😀
    Eine der schlimmsten "Drohungen" ist bei uns auch "dann gibt's kein Laura's Stern heute Abend" . Kann aber sein, dass ich es bis nach dem Abendessen schon wieder vergessen hab 😉
    Lg Majo

  3. "Der Sohn quengelt, weil er sich vom Streit ausgeschlossen fühlt" – das ist gut! Aber so sind sie, die liebe Kleinen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.