11 neue Tipps für lange Autofahrten mit Kids

Unser Sommerurlaub steht kurz bevor. Wir verreisen wieder mit dem Auto. 858 km oder 7 Stunden 51 Minuten reine Fahrzeit. Mit zwei Kindern im Auto dürfen mindestens alle zwei Stunden einstündige Pausen dazugerechnet werden. Addiert man den obligatorischen Stau bzw. Unvorhergesehenes dazu, kommen wir also locker auf zwölf Stunden Reisezeit. Warum mich das trotzdem nicht zum Ausflippen bringt? Bereits 2014 habe ich hier meine 11 Tipps für lange Autofahrten für euch festgehalten; die Tipps haben immer noch ihre Gültigkeit. Besonders beliebt war damals mein Tipp mit dem Labtopkissen als Spielunterlage für die Kinder. Meine Erfahrungen haben sich mittlerweile aber vermehrt. Hier also 11 zusätzliche Tipps zu meinen 11 Tipps von 2014. Insgesamt 22 Tipps – na also wenn das nicht hilft!

(c) Fotolia


Eins
Jeder Drang unsererseits, aufs Klo zu gehen, wird unterbunden und die Beine werden zusammengeklemmt. Wir pausieren nur auf Wunsch/Drang der Kinder. Oder wenn wir kurz vor dem Abnippeln sind.

Zwei
Eine Pause dauert immer rund eine Stunde. Fliegende Pausen gibt es bei uns nicht mehr. Pausen werden bewusst erlebt und entspannen nicht nur die Kinder, sondern auch uns Erwachsene.

Drei
Wir pausieren nur auf grossen Autobahnraststätten. Dies hat mehrere Gründe. Zum einen verweigert mein Hintern jeglichen Kontakt mit Plumpsklos. Zum anderen ist ein Spielpatz ein MUST. Ausserdem hat es zu Essen für alle Bedürfnisse. Es hat überhaupt einfach alles, was man benötigen könnte.

Vier
LadyGaga darf sich während der Autofahrt komplett mit DVDs und CDs zudröhnen. Bereits habe ich ein paar neue CDs via Amazon bestellt. Die wichtigste Anschaffung für lange Autofahrten ist übrigens nebst dem Labtopkissen wirklich der portable DVD-Player, sofern die Kinder schon alt genug sind.

Fünf
Schwierig ist das Autofahren mit Copperfield. Schon als Baby hat er Autofahrten nämlich gehasst. Auf seiner ersten Reise nach Südfrankreich hat er die halbe Fahrt durch gebrüllt. Mein Mann aber nutzt jeweils seine Fähigkeit des selektiven Gehörs und kann das Geschrei beim Fahren wunderbar ausklammern, während ich mich im Minutentakt zu unserem Sohn umdrehe und ihn zu beruhigen versuche. Am Ende hilft nur, die Pausenfrequenz zu erhöhen. Mit ganz viel Ommmm.

Sechs
Was bei LadyGaga früher sehr gut geholfen hat, werde ich diesmal zum ersten Mal bei Copperfield einsetzen. Ich habe nämlich ein Auto-Quartett gekauft. Dieses wird er natürlich nicht spielen, nein, er soll/darf die einzelnen Karten während der Fahrt begutachten/zerreissen/anschlabbern/herumwerfen. Das lenkt hoffentlich auch ihn ab.

Sieben
Während Copperfields erstem Flug hat er sich ja einmal quer durch die Bordküche geknabbert. Das werden wir für die Autofahrt wiederholen. Das heisst also: Wenn Copperfield unruhig wird, darf er knabbern, was das Auto aushält.

Acht
Ich überrasche LadyGaga ad hoc jeweils gerne mit einem neuen Malheft oder einem neuen Mia-and-me-Magazin. Für Copperfield werde ich ein neues Bilderbuch besorgen und ganz viel lärmmachende Gegenstände/Autos etc. mitnehmen. Seufz.

Neun
Da der Kleine seinen Schnuller gerne durch die Gegend wirft, behalte ich einen Schnuller bei mir am Platz – zur Reserve im akuten Fall.

Zehn
Wenn die Kinder schlafen (Copperfield) bzw. total in einer DVD versunken sind (LadyGaga) heisst die Devise: durchfahren, durchfahren, durchfahren!

Elf
Die wichtigste Regel ganz zum Schluss: NO STRESS! Wir nehmen uns für die Fahrt Zeit und hetzen nicht herum. Die Fahrt dauert so lange, wie sie eben dauert. Wenn es mehr Pausen braucht, braucht es eben mehr Pausen. Während einer langen Autofahrt in den Süden sind wir merkwürdigerweise ganz im Flow. Hauptsache, wir kommen alle heil am Urlaubsort an.

Juhui, bald ist Urlaub! Habt ihr noch weitere Reisetipps für mich?

 

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

4 thoughts on “11 neue Tipps für lange Autofahrten mit Kids

  1. Bei uns gibt es für jeden eine Tasche voll neues Spielzeug zum Urlaub. Drin sind Rätselblock, Hörspiel von einem Film, den wir verpasst haben, die Arcade-Computerspiele, die es nur für lange Autofahrten gibt, etwas für die Vorfreude auf den Urlaubsort und irgendeine Kleinigkeit, die sie sich letztens nur scheinbar erfolglos erbetteln wollten. Dazu spielen wir im Stau gern Autobingo und "Ich sehe was, was du nicht siehst". Aber meine Kinder sind auch schon 6 und 8 Jahre alt.

  2. Wird Lady Gaga nicht schlecht beim DVD schauen? Wenn ich im Auto länger nicht aus dem Fenster sehe, wird mir richtig übel ��

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.