Ich bin Netflixianerin

Ich war und bin wohl eher als 0815-TV-Kosumentin einzugliedern. Wir haben erst seit kurzem ein Second Device im Haus und nutzen es – noch nicht? – zum Filme schauen. Am PC sitzend zu glotzen finde ich nicht so bequem, am Smartphone aufgrund der minimierten Grösse sowieso nicht. Ich mag ganz einfach unseren grossen TV-Bildschirm. Und unser Sofa.

Nach der Geburt von LadyGaga hatte ich jahrelang das Problem, dass ich meistens erst vor die Flimmerkiste zu sitzen kam, wenn die Primetime schon vorüber war. Was war ich gefrustet, als ich regelmässig Grey’s Anatomy verpasste! Eine fehlende Folge einer heiss geliebten Serie war der Tod und die Stimmung im Eimer. Und es gab keine Lösung, wenn man vergessen hatte, die Sendung aufzunehmen. Mittlerweile kann man Serien nachträglich im Internet auf dem jeweiligen TV-Sender sehen. Wir haben zwar einen Smart TV mit integriertem Internet – aber irgendwie klappt das einfach nicht, don’t ask.

Und dann kam Netflix. Zuerst dachte ich mir: Naja, probierst es halt aus. Etwas frustrierend ist, dass nicht alle meine Lieblingsserien verfügbar sind (eben zum Beispiel Grey‘s Anatomy). Und auch topaktuelle DVD-Filme sucht man vergebens. Was mich aber absolut begeistert, sind die Netflix-Eigenproduktionen. Die_sind_der_Hammer!!! Ich bin regelrecht #angeflixt von «House of Cards» und «Orange is the New Black». Angeflixt bedeutet: irgendwann ist man süchtig nach der Serie und muss alle Folgen sehen. Bei House of Cards war das der Moment, als Frank Underwood seine Geliebte Zoe einfach vor die U-Bahn wirft. Das war so schockierend und aufwühlend und unerwartet und einfach gut gemacht.

hoc_key_013_h

70242311_hd1080_426x607

Das Tolle beim Streaming: Wir können die Serien im eigenen Tempo sehen. Manchmal schauen wir drei, vier Folgen an einem Abend, manchmal wochenlang keine einzige. Immer aber weiss ich, dass ich keine einzige Folge verpasse. Aktuell habe ich House of Cards durch (was für ein Cliffhanger im Staffelfinale Season 3!!!), und auch Orange is the New Black ist vorerst fertig. Wir zappen uns durch das Portfolio durch und probieren neue Serien aus, zurzeit «The Bletchley Club»: Vier gewöhnliche Frauen im London der Nachkriegszeit, die Serienmörder aufspüren. Wie ihnen das gelingt? Im Zweiten Weltkrieg waren sie Mitglieder einer Sonderkommission und dechiffrierten Codes. Die Criminal-Minds-Specialagents der 50er! I like! Ausserdem liebäugle ich mit «The Big Bang Theory» – ich habe bisher noch keine einzige Folge gesehen, shame on me!

Warum Netflix auch für Eltern praktisch ist: Der TV-Konsum der Kinder lässt sich regeln. Auch LadyGaga ist zwar angeflixt, denn sie hat alle Folgen «My little Pony» gesehen, Das Dschungelbuch (die Serie), Arthur und die Minimoys, Die kleine Prinzessin…. Wenn Copperfield seinen Mittagsschlaf hält und ich mich auch kurz hinlegen will, ist es ideal, wenn sie eine halbe Stunde netflixen darf. Sie weiss, auf welche Knöpfe sie drücken muss, und ich weiss, dass sie nicht von Sender zu Sender zappt und Dinge sieht, die sie noch nicht sehen sollte.

Alles in allem also eine runde Sache, wobei ich noch nicht einmal alle Services ausprobiert habe. Netflix geht nämlich auch auf dem Smartphone und am PC. Ich habe jetzt aber eine ganz andere Frage an euch: Was denkt ihr, wie geht House of Cards weiter?

 

*Der Artikel ist nicht finanziell gesponsert, aber ich bin stolzes Mitglied im #Streamteam von Netflix.*

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

2 thoughts on “Ich bin Netflixianerin

  1. Ich habe – weil bei Twitter so oft gelesen – orange is the new black die 1.staffel spontan gekauft und dann waren wir auch angeflixt und sind mit der zweiten auch durch. Die dritte gibt es vorerst nur auf netflix, was wir nicht haben. DVD gibt's noch nicht. Kaum auszuhalten! Und rate, was mein Mann vor 2 Tagen mitgebracht hat, wir aber noch nicht angefangen haben: House of cards! Bei der Beschreibung war ich ein bisschen enttäuscht, Skandale im weißen Haus klangen jetzt für mich nicht so spannend. Aber ist gut, sagst du, ja? Dann bin ic gespannt auf unsere nächsten DVD Abende. Und es ist bei uns genau wie bei euch: mal mehrere an einem Abend und mal 2 Wochen keine einzige Folge. Schönes Wochenende euch! <3

  2. Liebe Séverine,

    House of Cards hat mich. Zuerst dachte ich, okay, ich kenne "Gefährliche Seilschaften (Orig. "Borgen") aus dem dänischen Fernsehen – und die Skandinavier können Fernsehen – da ist dann HoC nichts Neues. Aber super. Bin erst halb durch – geht mir da wie euch – manches Mal 3 am Stück, dann ganze Zeit nüscht… Ich bin also gespannt, wie es weitergeht.

    Liebe Grüße

    Sven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.