One lovely Blog Award

 
Die liebe Perlenmama hat mich für den «One lovely Blog»-Award nominiert. Ich freue mich! Endlich wieder etwas Neues, bei dem man etwas über die Blogger hinter den Seiten erfährt.
Worum geht es?
• Verlinke die Person, die Dich nominiert hat
• Blogge die Regeln und zeige den Award
• Veröffentliche 7 Fakten über Dich
• Nominiere 15 7 Blogger und teile ihnen die Nominierung mit (sorry, aber
15 sind echt zu viel!)
Hier also 7 Fakten über mich:
  • Wenn ich schlecht gelaunt bin, hilft es mir, das Badezimmerschränkchen mit all meinen Crèmes und Schminkutensilien etc. auszumisten und zu putzen. Seit ich Kinder habe, geht das leider nur noch sehr selten, weil LadyGaga entweder mithelfen will oder im Minutentakt nachfragt, wann ich den endlich fertig damit bin. Ihr seht das Dilemma.
  • Ich motze immer über das allabendliche Geschnarche meines Mannes. Ich selber schnarche aber auch! Als ich mit Copperfield schwanger war, ist es mir zweimal passiert, dass ich beim Pendeln nach Zürich im vollbesetzten Zug eingeschlafen und dann vom eigenen Schnarchen aufgewacht bin – etwas Peinlicheres gibt es wohl nicht.
  • Ich ertrage es nicht, lange Fingernägel zu haben. So kann ich einfach nicht am PC arbeiten! Ach ja, und Zehnfinger-System beherrsche ich btw auch nicht. An den Nägeln liegt es aber nicht.
  • Ich habe mir diesen Sommer ein Auto gekauft. Und meinen Mann heute Morgen darum gebeten, doch bitte die Winterreifen montieren zu lassen. Er: «Ach, für den Service bin ich zuständig?!» Ich: «Naja, beim Licht im Haus will ich schliesslich auch nur, dass es funktioniert, wie ist mir egal. Glühbirnen sind Dein Job, also auch die Winterreifen.» Dem war nichts hinzuzufügen.
  • Ich spreche fünf Sprachen fliessend. An meine Grenzen kam ich 2007 in den Ferien in Bulgarien, wo ich zum ersten Mal in meinem Leben weder mit Deutsch noch mit Englisch, Spanisch, Italienisch oder Französisch durchkam. Man WOLLTE uns wohl einfach nicht verstehen. Schlimmster Urlaub ever.
  • Ich stand im Griechenland-Urlaub 1994 als junges Mädchen plötzlich in Handschellen gefesselt an einem Baum. Keine Angst, war nur Spass.
  • Ich habe im Alter von 17 bis 27 Jahren geraucht, und zwar ein bis zwei Päckchen pro Tag. Angefangen habe ich, weil mein damaliger Freund geraucht hat und ich den Geruch beim Küssen mochte. Aufgehört habe ich, weil ich wegen des Rauchens sehr viel husten musste (wohl beginnende COPD) und mich oft dabei ertappte, eine Zigarette im Mund zu haben, ohne zu wissen warum eigentlich. Ich arbeite ja mit Ärzten zusammen. Drei Monate, nachdem ich mit dem Rauchen aufgehört hatte, fragte mich ein Professor: «Und, wann haben Sie denn aufgehört zu rauchen?» Er hatte es mir an der Haut im Gesicht angesehen, nach nur drei Monaten Abstinenz. Dieses Ereignis war mein Mantra, das mich seither davor bewahrt, wieder mit dem Rauchen anzufangen. Aber ich bezeichne mich nicht als Nichtraucherin, sondern als Exraucherin. Die Gefahr des Rückfalls ist leider immer da.
Und hier meine Nominierungen:
Lulus Stern
Hex hex 2.0
Momsoffice
Werden und Sein
Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.