Entwicklungssprünge der Kids im Urlaub

Urlaub hat immer so einen immensen Einfluss auf die Entwicklung der Kinder, finde ich. Letztes Jahr zum Beispiel hat Copperfield in den Sommerferien hier bei meinen Eltern zuhause gelernt durchzuschlafen. Einfach so. In den Skiferien mit den Schwiegereltern diesen Winter hat er (nein, nicht Ski fahren) gelernt, mit uns Erwachsenen am Tisch zu sitzen. Auch einfach so. Die andere Umgebung jenseits vom Alltag beflügelt das Lernen, alle Synapsen sind wohl auf Empfang gestellt. Deshalb war ich sehr gespannt darauf, was sich denn in diesen Ferien so ergeben würde. Morgen verlassen wir die Côte Vermeille in Südfrankreich, wo wir aktuell bei meinen Eltern sind, und gehen Campen bei Nizza. Wieder eine neue Umgebung! Zeit für die Erhebung des Status Quo, was die Entwicklungsschritte der Kids angeht.

  • Ich freue mich, dass Copperfield neu in die Hände klatscht.
  • Ich freue mich, dass Copperfield vom Tisch isst: Brot, Gurke, Karotten… Dabei fällt nicht mehr alles prinzipiell auf den Boden, sondern neu ISST er das Zeugs auch tatsächlich. Baguette! St-Moret-Streichkäse! Vive la France!
  • Ich freue mich, dass LadyGaga plötzlich beim Karten spielen auch mal verlieren kann, ohne komplett auszuflippen.
  • Ich freue mich, dass LadyGaga beim Karten spielen (UNO mit Mia-and-me-Sujets) Taktiken entwickelt, ohne Murren auch mal Karten aufnimmt, strategisch Karten ausspielt und die Regeln wirklich und ohne Schummeln beherrscht. Karten spielen macht plötzlich wieder Spass! Ein toller Familienmoment.
  • Ich freue mich, dass Copperfield Schuhe an den Füssen akzeptiert (Halleluja!!!) und sich sogar freut, wenn er sie angezogen kriegt – weil er weiss, dass es jetzt raus an die Sonne geht.
  • Ich freue mich wahnsinnig, dass Copperfield nicht nur zwischendurch, sondern seit gestern kontinuierlich freie Schritte geht. Deshalb jetzt hochoffiziell: Mein Sohn kann jetzt mit zwölfeinhalb Monaten frei gehen! Mamastolz pur. Er schaut sich jeweils strategisch um, wo er sich festhalten könnte, und macht dann zwei, drei freie Schritte. Hachz. Ich habe da was im Auge.
  • Ich freue mich, dass Copperfield Steinchen im Garten nicht mehr automatisch zum Mund führt, sondern mit Hingabe damit spielen kann.
  • Ich freue mich, dass Copperfield versucht, Würstchen aufzuspiessen, einen Deckel auf die Flasche zu legen, Dinge auf und zu zu machen, Klötzchen zu stapeln (klappt noch nicht, aber er probiert es).
  • Ich freue mich, dass LadyGaga selbständig die richtigen Kleider für draussen aussucht und sich alleine anzieht. Dabei nimmt sie nicht auf Biegen und Brechen kurze Hosen aus dem Schrank, sondern Trainerhose, Leggins, Jeans. Wenn sie kalt hat, holt sie eine Jacke, wenn die Sonne scheint eine Mütze. Dabei sieht sie nicht (oder nur selten) wie ein Kanarienvogel aus, sondern sucht sich die Kleider mit Bedacht aus.
Ja, meine Kids haben im Urlaub bei meinen Eltern schon viele neue Sachen gelernt. Morgen reisen wir ab und gehen nach Cagnes-sur-Mer in der Nähe von Nizza. Wir sind zwar traurig, dass wir meine Eltern wieder verlassen müssen, aber hey, wir campen dafür zum ersten Mal zusammen – das kann ja heiter im wahrsten Sinne des Wortes werden… Und das mit freundlicher Unterstützung von Homair! Wir sind alle sehr gespannt auf dieses tolle Erlebnis. Was die Kids wohl in den nächsten Tagen noch Neues lernen werden?
 
Kennt ihr das auch, diese Entwicklungssprünge bei euren Kindern im Urlaub?  
 

 

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

3 thoughts on “Entwicklungssprünge der Kids im Urlaub

  1. Oh wie toll, das klingt super! Ich kann das aus meiner Erfahrung sehr bestätigen, dass die Kinder im Urlaub Entwicklungssprünge machen. Und das liegt nicht daran, dass man sie intensiver beobachtet. Mein Großer hatte in unserem 1. Flugurlaub mit 1 3/4 Jahren seinen größten Sprachschub. Er fühlte sich unheimlich wohl dort und man merkte deutlich seine Fortschritte. Vorher hatte er nur vielleicht 50 einzelne Wörter gesagt, ab dann explodierte seine Sprache förmlich. Meine Kleine hatte in einem Urlaub mit 12 1/2 Monaten den Freies-Laufen-Durchbruch. Sie lief schon 3 Wochen vorher frei, traute sich aber immer nicht so richtig. Im Urlaub kam es dann auf einmal. Das ist so schön zu sehen! Die Kitaerzieherinnen haben unsere Eindrücke übrigens jedesmal unabhängig von uns bestätigt.
    Liebe Grüße und viel Spaß weiterhin!

  2. Jaaa, das kenn ich! Fiona hat nach ausnahmslos jedem Urlaub etwas Neues gekonnt oder sich merklich weiterentwickelt! Toll, dass dein kleiner Mann jetzt die ersten Schritte allein frei laufen kann! Hach, da hätte ich auch was im Auge… Ich wünsch euch viel Spaß und eine tolle Zeit beim Camping! <3

  3. Ich kenne das auch 🙂 Mein Sonnenschein macht auch ständig Fortschritte, selbst im Urlaub. Aber so kann man später immer sagen, dies und das hast Du in diesem Urlaub gelernt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.