Mein Blog des Monats

Schon viel zu lange ist es her, dass ich euch einen Blog empfohlen habe. Das hole ich heute nach mit der neuen Rubrik BLOG DES MONATS.
© Fotolia
Die von mir hier vorgestellte Bloggerin kenne ich von Twitter. Sie hat einen spitzfindigen Humor und ist nicht auf den Mund gefallen. Zu Beginn habe ich sie ehrlich gesagt nicht ganz verstanden in ihrer Art. Wie meinte sie das jetzt bloss…..? Aber sie ist sehr lustig und um keinen Spruch verlegen, das kapierte ich bald. Bei ihr kommt eine Pointe auf die nächste, Peng, Peng, Peng! Irgendwann hat sich da bei ihr und mir ein regelrechter Schlagabtausch entwickelt, meistens so nach 22 Uhr. Mit ihr zu twittern, ist wie Ping-Pong-Spielen auf hohem Niveau. Ich liebe es! Und die Lacher sind mit uns.
Wisst ihr schon, wen ich meine?
Sie ist Dreifach-Mama: drei Söhne, zwei Zwillinge. Vielleicht muss man da einfach Humor entwickeln? Ihren Blog liebe ich, weil er so herrlich unaufgeregt daherkommt. Ihre Texte sind kurz, prägnant, sie lesen sich leicht. Nach dem Lesen fühlt man sich erfrischt und erheitert. Mit ihrer trockenen Schreibe ist sie meist auf den Punkt lustig/ironisch/sarkastisch/witzig/drollig. Sie kann mit Sprache umgehen. Da ist keine Show, kein «Hu-hu, da bin ich!» Sie ist einfach da. Und sie ist gut.
Besonders herrlich sind ja ihre Texte im Stile von «Die 10 besten…» Sie hat es wohl mit den Zahlen – zum Glück, denn keine andere schreibt solche Top-Ten-Blogposts wie sie! Auszug gefällig? In «12 Dinge, die ein Haus verschlucken kann» fehlt ihr unter anderem ein Ventilator (Seriously?!?!?). Ihr wollt die «10 Gründe, warum Eltern fluchen» kennen? Ganz klar: Bügelperlen! In «7 Mysterien des Familienlebens» erzählt sie: «Meine Kinder essen grundsätzlich kein Gemüse. Und sie sagen mir das auch sehr deutlich: „Mama, ich nehme KEIN Gemüse, ich will NUR Spinat!“»
 
Sie ist meine Heldin, denn sie kann «am Schmerz unter der Fusssohle feststellen, welche Farbe der Legostein hat.»
Und wenn sich ihre Kinder über den Tod unterhalten, möchte man alle Beteiligten nur knuddeln. Und schallend lachen: «Wenn ich gross bin, kaufe ich, Papa und Mama Süssigkeiten!” Maxe ist so süss. “Wenn du so gross bist, dann ist Papa schon ganz alt und dann sind die schon tot, oder Mama?” Sohni ist auch süss, aber auch sehr realistisch.» Das Friedhofsgeflüster muss man gelesen haben!
Meine Bloggerin des Monats ist aber nicht nur Bloggerin, sie ist auch Kinderbuchautorin: Von ihr stammt das Buch «Toni Taubenheimer und das Geheimnis hinter der Mauer».
Meine Bloggerin des Monats ist @MaraKolumna von «Das zweite Kind sind Zwillinge»! You rock!
Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

2 thoughts on “Mein Blog des Monats

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.