Der Countdown läuft

Dies wird einer meiner letzten Posts als Ein-Kind-Mami sein – noch im März werde ich von unserem Sohn entbunden. Der Kleine hatte sich zwar wider Erwarten doch noch gedreht. Bei meiner letzten Kontrolluntersuchung letzten Mittwoch aber hat sich der kleine Schlingel wieder zurück in die Steisslage gedreht – sehr zum Erstaunen meines (seeehr irritierten) Frauenarztes. Offenbar kommt es nicht sehr oft vor, dass ein Baby in der 38. SSW noch lustige Loopings dreht. Unseres schon. In Übereinkunft mit dem Arzt haben wir uns nun definitiv für den Kaiserschnitt entschieden. Für mich stimmt es so und ich brauche dazu bitte auch keine wertenden Feedbacks.
Der Countdown ist spürbar. LadyGaga ist ganz aufgeregt. Und nicht nur sie. Ich bin am aufgeregtesten. Und auch mein Mann spürt es. Diese Nacht haben wir uns zufällig um 4.45 Uhr in der Küche getroffen – wir konnten beide nicht mehr schlafen. Also assen wir kichernd Kuchen, den er mir gestern gebacken hatte, weil ich so Heisshunger auf Süsses gehabt hatte.
Die letzten Vorbereitungen werden getroffen: Nun ist auch das Laufgitter vom Keller im Wohnzimmer angelangt, wo LadyGaga es liebevoll dekoriert hat.
So ein Countdown macht aber auch nachdenklich und positiv melancholisch. Wie war das damals bei LadyGaga, was ist anders? Über die Geburt an sich möchte ich nichts schreiben, weil das unser privater Familienmoment war. Aber wie waren die Schwangerschaften? Ein Vergleich.

 

Gefühle


1. Schwangerschaft

2. Schwangerschaft

Gefühlschaos, Stimmungsschwankungen, Heulattacken

Stress, zu wenig Zeit für mich

 

Fühlte mich von niemandem verstanden

Angst: Kriege ich das Kind durch die 9 Monate?

Überforderung: Werde ich eine gute Mutter sein?

Sehr vergesslich: Herdplatte anlassen (mehrmals passiert!)

Wenn mir etwas nicht passte, zog ich mich einfach zurück

Aggressiver im Ton

Panik

Panik 

 

Körper


1. Schwangerschaft

2. Schwangerschaft

Schmerzen im Unterleib durch Dehnung der Bänder

Nichts

Schmerzende Brüste

Nichts

Geschwollene Beine und Füsse

Fast nichts – Schwangerschaft im Winter sei Dank

Runder Bauch

Spitzer Bauch

+ 8 kg

+ 10 kg

 

Karpaltunnelsyndrom (Schmerzen in den Händen) in den Monaten 3 bis 6

Überhaupt keine Übelkeit

Übelkeit bis Monat 6

 

Blutungen 9. Monat

Müde in den ersten 3 Monaten

Müde, müde, müde während der gesamten 9 Monate

 

Baby


1. Schwangerschaft

2. Schwangerschaft

Heftigste Tritte ab Monat 5 bis ganz am Schluss

Sehr ruhig, die ganze Zeit nur wenige Bewegungen spürbar

Drehte sich ca. in 32. SSW

Drehte sich mehrfach, aber erst ab 37. SSW

Auf Ultraschall: sah genauso aus wie der Papi

Auf Ultraschall: sieht genauso aus wie der Papi

Geschlecht ab 5. Monat eindeutig

Geschlecht änderte beim Arzt zwischenzeitlich. Wir Eltern wussten aber von Anfang an, dass es ein Junge wird.

Ab 5. Monat unmöglich für mich, auf dem Bauch zu schlafen

So halb auf dem Bauch schlafen geht heute noch, ist aber unbequem.

 

Essensgelüste


1. Schwangerschaft

2. Schwangerschaft

Büchsenravioli en masse

Nicht spezielles, aber wenn ich Lust auf etwas habe, muss ich es sofort haben. S-O-F-O-R-T!!!

Belegte Brötli vom Migros

 

Migros-Ice-Tea

 

Keine Rahmsauce, auf gar keinen Fall!

 

Süsses, Süsses, Süsses im Stundenintervall (wirklich!)

 

 

Vorbereitungen


1. Schwangerschaft

2. Schwangerschaft

Geburtsvorbereitungskurs

Njet

Schwangerschaftsgymnastik

Njet

Tragetuch-Einführungskurs (OMG, war das schlimm, siehe hier)

Njet

Akupunktur

Njet

Gekauft: So gut wie keine Kleidung (Aberglaube!), dafür: Maxi Cosi, Kinderwagen, Tragetuch

Gekauft: Schoppen (Fläschchen), Nuggis

 

Alles aus dem Keller rausgeholt: Kinderbett, Kleidungsstücke von LadyGaga, die für einen Jungen gehen, Wickeltisch etc.

 

Zimmerwand hellgrün angemalt

 

Eine grosse Vorbereitung: LadyGaga auf den Bruder vorbereiten und sie bei allem integrieren

 

Wir sind auf der Zielgeraden!

  
Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

2 thoughts on “Der Countdown läuft

  1. Und schwupsdiewups ist die Schwangerschaft vorbei. Bei mir dauert's ja auch nicht mehr lang und das Laufgitter steht seit heute auch parat. Der Vergleich mit der ersten Schwangerschaft gefällt mir, vielleicht mach ich das auch noch 🙂 .
    Meine Kleine hat sich ja noch gedreht und ich stelle mich mal auf eine natürliche Geburt ein. Ich wünsche dir auf jeden Fall eine tolle Geburt und dass du euren Zwerg dann geniessen kannst.
    Liebe Grüsse, Themama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.